Brandkatastrophe 4. 1. 2002

Am Freitag, 4. Jänner 2002, brach bei Auftauarbeiten einer abgefrorenen Wasserleitung im Bereich der Schulküche eine riesige Brandkatastrophe aus. Die Schulküche, der Medienraum, der neue Computer- Steuerungsraum, der Informatikraum und ein Gruppenraum wurden total vernichtet. Drei angrenzende Klassenräume und ein Gruppenraum wurden schwerst beschädigt und unbenützbar.

Dennoch wurde einige Tage später für die 334 Schüler der Unterricht - zwar etwas beengt - wieder aufgenommen. Für alle unsere Schulpartner, also Schüler/-innen, Eltern, Lehrer/-innen, Schulleitung und Hauptschulverband galt es jetzt erst recht, die schulischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen der folgenden  Jahre zu meistern unter dem Motto: 

"Non scholae sed vitae discimus." 
(Spruch der Antike) 

copyright Robert Haas