04.07.18

Wienwoche der 4. Klassen

In der Woche vom 18. bis 22. Juni 2018 erkundeten unsere 4. Klassen bei höchstsommerlichen Temperaturen die geschichtsträchtige Bundeshauptstadt Wien.

Nach einer etwa 6-stündigen Busfahrt bezogen wir in der Fügergasse unser Quartier, von wo aus unser tägliches Besichtigungsprogramm startete. Noch am Anreisetag gewannen wir durch die Stadtrundfahrt mit der Vienna Ring Tram einen ersten Eindruck von der Stadt, deren Ausdehnung uns aber erst durch den grandiosen Ausblick vom Donauturm über die Dächer Wiens so richtig bewusst wurde.

Am Dienstagvormittag wandelten wir in der Hofburg auf kaiserlichen Spuren, ehe wir uns beim 5D-Kino Time Travel auf eine beeindruckende Zeitreise in die Vergangenheit der Stadt begaben. Die 343 Stufen zur Turmspitze des Stephansdoms stiegen wir zwar nicht hinauf, dafür ca. 12 Meter in die Wiener Unterwelt hinab. Am Ende dieses eindrucksvollen Tages stand ein ganz besonderes Highlight auf dem Programm: der Musicalbesuch. Während die 4m sich von allseits bekannten Radiohits in „I Am From Austria“ begeistern ließ, wohnten die Schüler der 4a und 4b dem geheimnisvollen „Tanz der Vampire“ bei.

Am Mittwoch führte uns der erste Programmpunkt des Tages auf den Küniglberg ins ORF-Zentrum. Der Höhepunkt der Führung war das Erlebnisstudio, in welchem wir mit Hilfe der Bluebox unter anderem auf Teppichen durch die Luft flogen und in die Rolle des „Wetterfrosches“ schlüpften. Den Nachmittag verbrachten wir im Tiergarten Schönbrunn. Anschließend brachen wir in die Innenstadt auf, wo wir in Kleingruppen für die Rätselrallye durch den 1. Bezirk eingeteilt wurden. Wir sind schon gespannt, wie viele „Schlawiener“ sich unter uns befinden, unsere Ergebnisse werden nämlich im Laufe der kommenden Tage an die Schule geschickt.

Mit einem Besuch im Haus des Meeres starteten wir am Donnerstag unser Tagesprogramm. Dort konnten wir exotische Tiere in riesigen Aquarien und Terrarien bestaunen. Witzige Fotos entstanden anschließend im Foltermuseum, denn dort hatten wir die Gelegenheit, am mittelalterlichen Pranger zu stehen. Nach einem kurzen Abstecher zum Naschmarkt schwangen die Schüler der 4m am Nachmittag im Haus der Musik gekonnt den Taktstock für die Wiener Philharmoniker. Währenddessen erfuhren die Schüler der 4a und 4b allerlei Wissenswertes über die Abläufe in der Müllverbrennungsanlage Spittelau – Restmüll-Geruchsprobe inklusive. Am Abend machten wir alle gemeinsam den Wiener Prater unsicher.

Direkt nach dem Frühstück brachen wir am Freitagmorgen in Richtung Heimat auf. Da wir vom Verkehrschaos glücklicherweise verschont blieben, kamen wir pünktlich um 15:30 Uhr in Rattenberg an – müde, aber dennoch fasziniert von den vielen wunderbaren kulturellen Eindrücken, die wir von unserer einzigartigen Bundeshauptstadt gewinnen durften.